1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Ab sofort kann das forum mit taptalk angesurft werden...
    Information ausblenden
  3. Gast, Wir haben ab sofort eine Kalenderfunktion, probiert sie aus.
    Information ausblenden
  4. Frohes Fest, ist auch nur eine Schreibweise von FF ;)
    Information ausblenden
  5. Ich wünsche euch, von Herzen, das beste zu Weihnachten - geniesst es. Willy
    Information ausblenden

Rennoel

Dieses Thema im Forum "Fragen, Ideen, Anregungen" wurde erstellt von Willy, 25 November 2013.

  1. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    ei,
    wie in allen foren darf auch hier ein oelthread nicht fehlen. :nicken:


    Ich haette da mal eine theoretische frage.
    Gesetz den fall das auto verliert schlagartig seine oelwanne mit saemtlichen oel, dann wuerde es ja vielleicht noch einen kleinen augenblick funktionieren bevor es trocken laeuft aufgrund des oeles das an den bauteilen klebt.

    Waere in einer solchen (gedachten) situation ein 10W50 vielleicht besser als ein 0W40?
    (weil es weniger duennfluessig ist und so besser/laenger an den bauteilen haftet)
    Wuerde auf diese weise haftendes oel ueberhaupt einen nutzen haben und den motor fuer wenige sekunden laenger schmieren?

    Ich fahre im moment das mobil 0W40 und ueberlege was ich naechstes jahr einfuelle. Eine sorge von mir ist das das auto immer hoehere kurvengeschwindigkeiten schafft, immer mehr Gkraefte die das motoroel wegdruecken mit der gefahr das der motor trocken laeuft. Letztlich werden nur bauliche massnahmen helfen, aber bis ich das raus habe ists 2015, da bin ich sicher. Daher bin ich auf der suche nach einem motorsport geeigenetem oel.
    Kaltstart eigenschaften, die beim 0W40 sicher besser sind als beim 10W50 sind mir nicht mehr so wichtig seit es kein alltagsauto mehr ist (keine kurzstrecken mehr) und zudem im winter auch abgemeldet ist.
     
  2. Altenburger

    Altenburger Administrator Mitarbeiter MOD Herrenfahrer

    Wenn du das Öl benutzt welches Jürgen benutzt, kannst du bestimmt ruhig schlafen (und fahren).
     
  3. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Ich moechte wetten das juergen, genau wie ich, das mobil1 0W40 faehrt.
    Ich glaube aber nicht das er bei der wahl eine optimierung auf Gkraefte im sinn hatte.
    Ich weiss nichtmal ob meine thoerie (weiterschmieren ohne oelversorgung) dank dickem oel ueberhaupt stimmt.
    Wenn man allerdings in anderen foren liest so werden die oele umso dicker desto schneller die die autos werden, bis hin im PFF zu 10W60. Davon begruendet aber keiner mit Gkraeften sondern mit hohen oeltemperaturen beim rennbetrieb.
     
  4. Ascender

    Ascender Mitarbeiter Herrenfahrer

    Wenn du die Ölwanne und all das darin enthaltene Öl verlierst, wird der Motor schon in den ersten paar Sekunden hochgehen. Bis du das mitbekommst und dann auch wirklich die Zündung ausmachst, ist der Motor schon tot. ;) Ein Rennöl ändert an der Tatsache garnix.
    Das einzige was ein Rennöl macht, was normale Motorenöle nicht machen, das ist dass es bei höheren Temperaturen immernoch die nötige Viskosität hat um den heißen Rennmotor, der ständig auf Volllast läuft, optimal zu schmieren.

    Heißt auch, dass es bei kälteren Temperaturen nicht so optimal arbeitet, etwa wie sie im Straßenverkehr vorkommen.

    Da ich mal nicht davon ausgehe, dass du nach dem Rennstreckenbesuch einen Ölwechsel machen möchtest, kann ich dir nur raten: Benutz das Öl was in der Bedienungsanleitung empfohlen wird.
    Die Zahlen sind nicht ohne Grund angegeben. Der Hersteller weiß ganz genau welches Öl am besten ist für den Motor. Eine bessere Performance bringt dir ein "Rennöl" auch nicht, und erst recht keine Verbesserung hinsichtlich des Schmierfilmabrisses bei hohen (quer-)Beschleunigungskräften.
    Bei letzterem kann ich nur empfehlen das Motorenöl bis zur Maximalmarkierung aufzufüllen (bitte nicht darüber hinaus, sonst geht der KAT kaputt). Das sollte selbst bei einem Straßenfahrzeug, welches ein sehr gutes Fahrwerk hat und mit Semislicks ausgerüstet ist, einem Schmierfilmabriss vorbeugen. Wenn man da skeptisch ist sollte man sowieso eine stärkere Ölpumpe verbauen, oder versuchen die Ölwanne zu optimieren (hinsichtlich Temperaturableitung).
     
  5. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Ascender,
    ich hoffte der motor haelt ein paar sekunden durch bevor er trocken ist, bis ich fertig bin mit meinen Gkraft versuchen und der motor wieder an sein oel kommt.
    Andere oelwanne habe ich auch schon gehoert, ich glaub nur das ich das nicht gleich haben werden in 2014, erstmal erkundigen das muss ja auch passen und schwubs ist es 2015.
    Oel randvoll und nicht mehr mache ich, klar.

    Staerkere oelpumpe hilft auch?
    Solange die oel foerdern kann ist ja alles gut, es geht ja um den moment wo die nicht an ihr oel kommt, das ist ja das problem bei kruvenfahrten, oder?

    Also du meinst das von motorsportlern gerne genommene 10W60 ist wegen der hitze, nicht wegen der kurvenfahrten.
    Und ich dachte das ist ne schlaue idee....
     
  6. Ascender

    Ascender Mitarbeiter Herrenfahrer

    Das ist ausschließlich wegen dem Temperaturverhalten.

    Die erste Ziffer gibt an bis zu welcher Temperatur das Öl der Ölpumpe noch selbstständig zufließt. Ein 5w tut dies noch bis -30°C, ein 0w bis -35°C.
    Die zweite Ziffer gibt die dynamische Viskosität bei genau 100°C an. Je größer der Wert, desto zäher das Öl bei 100°C.
    Wobei du dir jetzt "zäh" nicht wie Honig vorstellen musst. Gemeint ist einfach, dass kein Schmierfilmabriss droht, wenn der Motor zu heiß läuft - sprich, verdampft.
    Rennmotoren werden ja ungewöhnlich stark belastet. Dauernd Volllast - teilweise über sehr lange Distanzen - und in der Regel auch eine höhere Literleistung. Die Energie die dabei entsteht wird eben zum Teil auch in Wärme umgewandelt.

    Ja, eine stärkere Ölpumpe hilft sicher auch. Du hast schon recht. Das häufigste Problem ist auch, dass die Pumpe nicht mehr fördern kann, weil das Zeug in der Ölwanne hin und herschwabbt. Es kann aber auch vorkommen, dass das Öl garnicht mehr an die mechanischen Teile des Motors hinkommt, in einer Kurve beispielsweise.

    Nimm mal diese Korkenzieher-Kurve am Bilster Berg. Ich denke, diese Kurve wird viele Ringtools killen, die nicht entprechend vorbereitet sind. :confused: Wobei dies auch immer auf die Motoren und ihre Einbauweise ankommt. Ein längs eingebauter Motor hat bei Kurven in der Regel keine Probleme. Dafür aber bei Kompressionsstücken und Gefälle. Die Korkenzieherkurve (ich glaube "Mausefalle" genannt) ist eine Kombination aus beidem.

    Dein Zetti sollte aber noch in einem Bereich unterwegs sein mit der du auch mit einem normalem Öl/originaler Ölpumpe/originaler Ölwanne gut klarkommen wirst.

    EDIT:
    Ich glaube nicht, dass der Motor einen Schmierfilmabriss auf der Rennstrecke überlebt. Du fährst ja auch in einem hohen Drehzahlbereich. Stell dir mal vor was passiert, wenn so eine Nockenwelle mit mehr als 5.000 Umdrehungen in der Minute dreht. Die Kolben gehen auf und ab, kommen ungeschmiert mit der Zylinderwand in Berührung. Das dauert keine paar Sekunden bis du entweder einen Motortotalschaden (Kolbenfresser) oder zumindest stark beschädigte Motorinnereien hast.
    Wie gesagt: Bis du die Zündung aus hast, ist es oft schon zu spät. Totalverlust des Öls (das war ja die Ausgangsfrage) vorausgesetzt. Du würdest dich wundern wie schnell 8 Liter Motorenöl plötzlich weg sind.
    Sobald die rote Öldruckwarnleuchte angeht, kotzt der Motor seine Innereien schon aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 November 2013
  7. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    also:

    Castrol TWS 10W60 (und nur das füllt man in M-forum und PFF ein) ist ein klassisches honigöl mit einer extrem hohen scherfestigkeit.
    bei fahrzeugen im ganzjahresbetrieb ist es nicht zu empfehlen - es sei denn, es ist ein M. auch dort will es penibel warm gefahren werden.
    im PFF fahren einige wenige 10W60 in den Turbos, die meisten ölen aber von 0W40 auf 5W50 um. der grund ist, dass bei sehr vielen ein merklicher rückgang des ölverbrauchs damit einhergeht (z.B. bei mir^^).

    was ist sonst wichtig?
    - ein dickes öl fährt wärmer als ein dünnes (!)
    - TWS ist ein esteröl und gast aus - besserer bauteileschutz bei standzeiten, dafür jährlicher wechsel notwendig
    - "rennöle" braucht man wirklich nur, wenn man fast immer im höchsten drehzahlbereich unterwegs ist (der Porsche Supercup fährt z.B. auch "nur" 0W40!)

    öl ist eine glaubensfrage und der placebo ist das wichtigste daran.
    auf jeden fall "rettet" ein dickes öl keinen motor, wenn die wanne flöten geht. auch kaputte ölpumpen sind meist ein todesurteil. dafür haben die meisten motoren aber auch mehrere pumpen!

    ach ja: WIE ZUR HÖLLE SOLL MAN NE ÖLWANNE VERLIEREN??? :D
     
    Altenburger gefällt das.
  8. Altenburger

    Altenburger Administrator Mitarbeiter MOD Herrenfahrer

    Ich benutze auch 10W60 TWS, seit dem Kompressorumbau. Der Liter kostet nur 10€ :).
     
  9. Isoklinker

    Isoklinker Mitarbeiter Herrenfahrer e89

    Willy gefällt das.
  10. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

  11. Altenburger

    Altenburger Administrator Mitarbeiter MOD Herrenfahrer

    Hast du das Ding drin, Jürgen?
     
  12. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    ohne sowas kannst du dir mit semis sehr schnell den motor über den jordan schicken.
    da hilft auch kein sesamöl... :D
     
    Willy gefällt das.
  13. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Immerhin wurde das problem jetzt verstanden. :)
    Bei slicks gebe ich dir sofort recht, bei semis bin ich mir nicht so sicher, es haengt halt an den G kraeften und die kommen auch von den reifen, aber halt auch uebers fahrwerk und einstellungen.
    Aber da ich ja hasenfuss bin, und schaden kann es nicht.
    Wobei ich die abgebildete bauform nicht ganz verstehe und mir auch nicht so 100% klar ist ob das in jedes auto passt. (mit dem motor)
     
  14. Isoklinker

    Isoklinker Mitarbeiter Herrenfahrer e89

    :rolleyes: ich warte jetzt auf die Ersatzteil Liste vom F30 und dem S55. Der hat eine geänderte Ölwanne und
    die müsste auch beim N54 passen.
     
    Altenburger gefällt das.
  15. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    und beim N55, wobei dieser angeblich keine probleme haben soll.
    aber sicher ist sicher.

    und damals beim E46 hieß es, dass ab 1,3g probleme auftreten. normale semis schaffen das nur gerade so, aber auch unter semis gibt es erhebliche unterschiede. so sind z.B. die Direzza deutlich grippiger als die anderen.
     
  16. Die haben auch Schwallbleche für den M52 :daumen"
    Vielen Dank Jürgen, ich hatte letztes Jahr vergeblich nach sowas gesucht.
    Willi bestellst du da? Hab gerade gesehen das die 60Dollar Versandkosten haben. Evtl. würde es sich ja rentieren wenn wir zusammen bestellen?
     
    Altenburger gefällt das.
  17. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Koennen wir drueber sprechen, bin noch nicht sicher im moment.
     
  18. Nachdem in ADR in den längeren Kurven meine Vanos das Rasseln angefangen haben, und das mit den Hankook-UHPs, muss ich auf jeden Fall was in der Richtung machen.
    Die Bleche halten sich Preislich in Grenzen und ich wüsste sonst keine andere Lösung für das Problem.
    Fraglich ist nur wie viel Ahnung von der Materie die Entwickler der Bleche hatten. Ich hab da noch die Aussage von einem Ingenieur der M-Abteilung im Hinterkopf der meinte das
    das ganze nicht ungefährlich ist falls man Bleche verbaut die nicht von jemanden mit Ahnung von der Strömungstechnik entwickelt wurden und das Sie in dem Fall sehr schnell
    das Gegenteil bewirken. Die Frage ist blos wie will man sowas verifizieren?
     
  19. Ascender

    Ascender Mitarbeiter Herrenfahrer

    Ich denke das ist genauso wie beim Motorenbauer:

    Du musst dem Menschen, der das macht, vertrauen. Anders geht es nicht.
     
    Altenburger gefällt das.
  20. Eins

    Eins Herrenfahrer

    Wie hier schon angedeutet wurde, ist das Problem, daß bei Kurvenfahren die G-Kräfte das Öl an die Wände des Motorgehäuses drücken und daher kein bzw. zu wenig Öl unten am Ansaugrohr der Ölpumpe ist.

    Eine stärkere Pumpe wird hier auch nur heiße Luft fördern.

    Ein dünneres Öl verstärkt das Problem eigentlich nur, weil es noch schneller an die Wände fließt (hat dafür andere Vorteile).

    Eine andere Ölwanne mit Schwallblechen (sog. Klappenölwanne) soll dafür sorgen, daß das Öl nicht wegfließt. Zu BMWs kann ich Dir dazu konkret nichts sagen, aber in Lotus-Foren wird das Thema heiß und innig diskutiert. Es sind schon einige Motoren in Lisen verreckt, aber weder Liesl noch ich haben je eine Bestätigung bekommen, daß diese Fahrzeuge einen kontrollierten, vollen Ölstand hatten und es dennoch aufgetreten wäre. Wir beide kontrollieren den Ölstand regelmäßig vor Linthe, ADR usw und füllen auf. Immerhin drehen die Maschinchen auch bis über 8000. Und passiert ist bisher nichts.

    Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Ein ausreichender Ölstand sorgt dafür, daß unten genug Öl zum Ansaugen übrig bleibt oder wir sind zu langsam. Was ich speziell bei Liesl mal ausschließe :)

    Und Iso fährt auch noch mit normaler Ölwanne und ist auch schnell.

    Ich würde das ganze bis jetzt unter "überbewertet" einsortieren.

    1
     

Diese Seite empfehlen