1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Ab sofort kann das forum mit taptalk angesurft werden...
    Information ausblenden
  3. Gast, Wir haben ab sofort eine Kalenderfunktion, probiert sie aus.
    Information ausblenden
  4. Frohes Fest, ist auch nur eine Schreibweise von FF ;)
    Information ausblenden
  5. Ich wünsche euch, von Herzen, das beste zu Weihnachten - geniesst es. Willy
    Information ausblenden

Rennstrecke Carbon Lorraine Bremsbeläge

Dieses Thema im Forum "Fragen, Ideen, Anregungen" wurde erstellt von Andre, 17 Oktober 2014.

  1. Andre

    Andre Herrenfahrer

    Hi ihr,

    da ich am HHR meine Ferodo DS2500 an ihre Grenzen und zwischendurch auch darüber hinaus gebracht habe, bin ich auf Sintermetallbeläge von Carbon Lorraine aufmerksam worden. Hat die von euch schon mal jemand gefahren? Speziell die RC6 wären glaub ich die passenden für mein Anwendungsgebiet (Rundstrecke und NOS).

    http://www.ezt-autoteile.de/Sintermetall-Rennbelaege:_:304.html

    Über eure Erfahrungen und Meinungen würde ich mich sehr freuen.

    VG
    André
     
    Willy gefällt das.
  2. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    sagst du uns bitte noch, welches auto diese bekommen sollen.
    wir haben die RC6 im M-forum kurz mit andiskutiert, die meisten nehmen jedoch lieber andere beläge.
     
  3. Eins

    Eins Herrenfahrer

    Andre war der mit dem S2000.

    :)
    1
     
  4. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    genau
     
  5. Andre

    Andre Herrenfahrer

    Richtig. Ich hatte vergessen, dass wir in einem markenoffenen Forum sind. Finde ich im übrigen eine tolle Sache :)
    Im S2000-Forum hat schon jemand die Beläge ausprobiert und war begeistert. Allerdings sind die Dinger nicht gerade billig, deshalb wären noch mehr Erfahrungsberichte, auch von anderen Fahrzeugen, toll.
    Am S2000 haben sonst viele das Problem, dass die Serienbremsanlage zu heiß wird. Auf der NOS hatte ich sie bisher noch nicht an ihre Grenzen gebracht, aber der HHR ist doch sehr bremsintensiv.
    Die Ferodos fangen dann an ihr Belagmaterial ungleichmässig auf der Scheibe zu verteilen, das gibt dann viele kleine dunkelgraue Flecken auf der Bremsscheibe. Diese Flecken werden mit jeder Heißbremsung größer und sind nur mit vielen KM Kaltbremsungen oder Scheibe abdrehen wieder wegzubekommen. Flecken ansich wären natürlich nicht schlimm, leider spürt man sie deutlich durch ein pulsieren im Bremspedal und ungleichmäßige Verzögerung des Fahrzeugs.
    Einige S2000-Fahrer haben dann angefangen aufwändige Bremskühlungen zu montieren. Allerdings nur mit mässigem Erfolg.

    Die Sintermetallbeläge sollen weitaus höhere Temperaturen vertragen, gleichzeitig aber auch aggressiver zu Bremsscheibe sein, insbesondere bei Kaltbremsungen. Außerdem sollen sie im kalten Zustand fürchterlich laut sein. Für den Alltag also nicht zu gebrauchen, auf der Rennstrecke aber wohl eine sinnvolle Investition. Da ich an meinem Wagen alles selbst machen, wäre es für mich kein Problem die Beläge vor dem Einsatz auf der Rennstrecke zu wechseln.
    Bin also echt am überlegen ;) Deshalb wären weitere Erfahrungsberichte sehr hilfreich. Gerne auch Vorschläge zu Alternativen. :)
     
  6. Ascender

    Ascender Mitarbeiter Herrenfahrer

    Gut, ich denke der HHR bringt eigentlich jedes Serienauto an seine Grenzen was Bremsenkühlung betrifft. Die Nordschleife dagegen ist sehr bremsenschonend. Man muss da nicht wirklich hart herunterbremsen, es gibt viele lange Kurven wo sich die Bremsen auch wieder abkühlen können.
    Darum fahre ich auch nicht mehr freiwillig zum HHR.

    Bremskühlung bringt wenig, meinst du? Hm... gut, auf dem HHR mag das zutreffen.
     
  7. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    najaaaaa - das wäre ja ganz was neues.
    bremsenkühlung ist wichtig, aber auf höherem niveau.
    ein rennbelag will wärme und die bremsflüssigkeit und alle komponenten (bis hin zu den manschetten) müssen das abkönnen.
    trotzdem sollten mindestens die GT3-schaufeln montiert werden. die passen fast an jedes auto und helfen schon einmal ein gutes stück...
     
  8. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Was sind "GT3 schaufeln"?
     
  9. Eins

    Eins Herrenfahrer

    Die Dinger, die Du unters Auto schraubst und die Kühlluft auf die Bremsen lenken sollen. Haben wir hier im Forum schonmal im Zusammenhang mit Deinem Z4 besprochen. Spartan kommt immer damit, wenn jemand heiße Bremsen hat :)

    1
     
  10. Ascender

    Ascender Mitarbeiter Herrenfahrer

    Ja, weil es eine gängige Modifikation ist. Da hat er nicht unrecht. Das habe ich schon häufiger gesehen. Es bringt auch was, wenn man das Thema richtig angeht.
     
  11. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Eine schlauchvorrichtung fuer die bremskuehlung heisst "GT3-schaufeln"?
     
  12. Ascender

    Ascender Mitarbeiter Herrenfahrer

    Nein. Gemeint sind Luftleitbleche.
     
  13. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Achso danke, ja haette ich schon lange drann wenn das so einfach waere.
    Mir ist schon lange klar das kuehlung an der bremse wichtig ist, ich hatte mir sogar ueberlegt ob ich mir vorne die grosse bremse sparen kann, wenn ich die kleine stattdessen ordentlich kuehle.
    Ich gehe das naechstes jahr mal an. Mit schlaeuchen und leitblechen und schlitzen in der verkleidung am liebsten. Aber wer weiss was der tuev dann dazu sagt. Im winter haben wir ja viel zeit....
     
  14. Ascender

    Ascender Mitarbeiter Herrenfahrer

    Schlitze? Zur Abfuhr der warmen Luft? Willst du deine Kotflügel zerschneiden? :eek: Dann kannst du die ja auch bördeln, oder lieber Gfk-Erweiterungen dranpappen. :D
     
  15. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    und da wären wir beim punkt... :oops:
     
  16. Andre

    Andre Herrenfahrer

    Bremsenkühlung verbessern halte ich immer für sinnvoll. Allerdings genügt das auf Rundkursen wie dem HHR bei einem S2000 tatsächlich nicht. Zumindest nicht mit Ferodo DS2500. Das wurde mir schon mehrfach bestätigt. Deshalb steht bei mir Bremsenkühlung verbessern und Belagwechsel auf dem Plan. Die Carbon Lorraine scheinen da das richtige Kaliber zu sein. Ansonsten sollen die Pagid RS29 auch noch ein guter Tipp sein. Ich bin da noch ziemlich unschlüssig :confused:
     
  17. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    ist ja auch logisch. wenn du mit butter bremst, welche nur kalt wirksam ist, sind 30°C zuviel.
    bei belägen ist das nicht anders. ein guter belag kann unten ganz gut und oben spitze. daher kostet sowas auch leicht mal das vierfache von der OEM-butter... ;)

    RS29 und Hawk HT10 sind immer ihr geld wert.
    der rest ist geschmackssache.
     
  18. mac

    mac

    Hallo an alle! Bin neu hier, lese schon sehr lange mit und das ist mein erster Post. Passt auch gut zum Thema, da auch ich einen S2000 fahre. Einige von Euch hab' ich ja schon am STC und in Dölln kennen lernen dürfen. Nette Leute hier im Forum und schicke Autos. Ich will auch ne Corvette Z06!
    BTT: Ich fahre auf dem S vorne mit Tarox F2000-Scheiben, Stahlflex-Leitungen und Eigenbaukühlung die angesprochenen RS 29. Das ist der bisher beste Belag, den ich gefahren bin. Hält jetzt in meiner Konfiguration schon mehrere Trackdays (Zandvoort, Spa, Bilster Berg, Lausitzring, Dölln, Oschersleben) und hat noch immer eine ordentliche Reststärke. Auch die Staubentwicklung ist m.E. ok. In Bezug auf die Haltbarkeit ein deutlicher Fortschritt zum Ferodo 2500 (den ich aber, das muss man fairerweise sagen, seinerzeit ohne Kühlung fuhr)!
    Hinten fahre ich - bisher noch ohne Kühlung - die EBC Yellow Stuff auf den OEM-Scheiben. Das ist gut, aber noch nicht das, was ich mir vorstelle. Der Verschleiß ist mir zu hoch. Das wird sich aber bestimmt ändern, wenn ich auch hinten die Kühlung gebaut habe. Die gelben EBC harmonieren jedoch ganz gut mit den RS 29 auf der Front. Für mich ein angenehmes und sicheres Gefühl - die Bremsbalance stimmt m.E.
    Da ich experimentierfreudig bin, hab ich noch für beide Achsen einen Satz Performace Friction Beläge. Den nutze ich auch mal sporadisch. Fazit dazu: die Bremsen sehr gut, sind sehr haltbar, stauben aber.
    Das Quietschen ist bei allen o.g. Belägen bei mir bisher kein großes Thema. Solange die Bremse richtig gefordert wird und das System Temperatur kriegt, quietscht da nix. Wenn aber normaler Straßenverkehr dazu kommt mit "normaler Bremserei" und sich der Layer auf der Scheibe verabschiedet, kann es schon zu Geräuschen kommen.
    Zugelassen sind, na klar, alle angesprochenen Beläge nicht und die Carbon Lorraine hab ich noch nicht getestet.
     
  19. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Hallo Mac;
    :W:

    ich glaube ich weiss wer du bist, schoen das du dich angemeldet hast!
    24.10 (freitag) Gross Doelln hast du gewisss gesehen, richtig? klick
    Viel spass beim schreiben im forum.
    :uo:

    willy
     
  20. Andre

    Andre Herrenfahrer

    Hallo Mac, auch von mir ein herzliches Willkommen und vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
    Auch an die anderen vielen Dank für die konstruktiven Beiträge. Ich denke auf dem S2000 werde ich die RS29 zusammen mit einer besseren Bremsenkühlung ausprobieren. Die Carbon Lorraine kommen dann nächstes Jahr in einem E36 Trackdaytool zum Einsatz, das ich zusammen mit einem Kumpel aufbauen werde.
    Ich werde dann von meinen Erfahrungen berichten :)
     
    Ascender gefällt das.

Diese Seite empfehlen